2020-01 Kreisweite Fuchsbejagung

Kreisweite Fuchsbejagung

 

Die kreisweite Fuchsbejagungswoche fand in diesem Jahr vom 5. Januar bis zum 11.Januar statt. Durch August Austermann vermittelt hatten alle revierlosen Jägerinnen und Jäger die Möglichkeit eine Ansitzmöglichkeit zu bekommen und sich an der Strecke zu beteiligen. Zur Strecke kamen 4 Füchse, 1 Waschbär, 2 Steinmarder und 2 Iltisse. Ein besonderer Dank für das Verblasen der Strecke geht an die Jagdhornbläser.


Die konsequente Prädatorenbejagung ist ein zentraler Bestandteil der Niederwildhege und sollte von jedem Revierinhaber intensiv praktiziert werden, um den Beutedruck auf die Niederbestände zu verringern. Besondere Aufmerksamkeit verdient der Waschbär, der sich als invasive Art in unseren Revieren weiter ausbreitet und in seiner opportunistischen Lebensweisen für viele einheimische Arten problematisch ist, so Josef Thiemann, der 26 Hegeringmitglieder zum Abschluss der Fuchsbejagungswoche zum traditionellen Fuchsfrühstück am Sonntag auf dem Hof von Günter Deckenbrock in Wester begrüßte.

 

In der gediegenen Atmosphäre des ansprechend hergerichteten Speichers, den die Familie Deckenbrock dem Hegering seit vielen Jahren gern für diese Aktion zur Verfügung stellt, tauschten sich die Gäste in angeregten und interessanten Gesprächen bis in die späten Nachmittagsstunden aus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hegering Everswinkel