Hegering Everswinkel
Hegering Everswinkel

2019-03 Generalversammlung

Everswinkel (wm) - Die Jäger kennen das: Laien erkennen in Waschbären nur putzige Tiere, die lieblich anzusehen sind, wenn sie im Fernsehen gezeigt werden. Dass sie aber auch Raubtiere sind, die heimisches Kleinwild und den Vogelbestand dezimieren, wird von wenigen erkannt. Und die Vermehrung scheint sich nicht aufzuhalten: In 2015 wurden im Bereich Everswinkel 22 Waschbären erlegt, im vergangenen Jahr waren es bereits 66.

 

Während der Generalversammlung des Everswinkeler Hegerings wurde wie in den anderen Hegeringen des Kreises der Niedergang des heimischen Wilds bedauert. Der Rückgang bei Hasen, Kaninchen und Fasanen sei seit 2010 rapide angestiegen, betonte Hegeringleiter Josef Thiemann in der Versammlung im Gasthof Diepenbrock.

 

Der Bestand des Rehwildes sei hingegen konstant, obwohl auch die Höhe des Fallwilds durch den Straßenverkehr bedauert wurde. Erfolgreich sei in den vergangenen Monaten die Taubenjagd gewesen. Offiziell hatte man 1114 Tauben erlegt, was sicherlich auch die Landwirtschaft freut, die den Ernteverlust durch den Taubenfraß verkraften muss. Erfreut zeigte sich Hegeringsleiter Josef Thiemann über die rege Beteiligung an der Jahresversammlung, zu der er auch die Ehrenmitglieder Karl Deckenbrock und Manfred Suttorp sowie das Vorstandsmitglied der Kreisjägerschaft, Matthias Meckmann, und die Vorsitzenden der benachbarten Hegeringe begrüßen konnte.

 

Kreisversammlung

Matthias Meckmann berichtete in seinem Grußwort über das folgende Wahlverfahren, das nach dem Rücktritt des Kreisvorsitzenden Hermann Hallermann in der Kreisversammlung am 24. April in der Everswinkeler Festhalle notwendig ist. Wie es letztendlich weitergehen wird, soll dann entschieden werden. Josef Roxel sei als Nachfolger vorgeschlagen worden, hieß es. Weiterer Diskussionspunkt würde die Jagdabgabe in Höhe von 45 Euro sein, die DJV-Mitglieder zahlen sollten. Damit würden viele Projekte für Jagd und Naturschutz unterstützt, aber Jäger, die nicht im DJV seien, zahlten den Beitrag nicht, was letztendlich ungerecht sei. Erfreulich sei, so Meckmann, dass der Jungjägerkursus mit 47 Anwärtern sehr gut besucht sei.

 

Wahlen

Als stellvertretender Bürgermeister, aber auch als aktiver Jäger, dankte Bernhard Rotthege der Everswinkeler Jägerschaft für die konstante Hilfe des Hegerings zur Erhaltung von Natur und Umweltschutz und erwähnte hierbei die kürzlich stattgefundene Müllsammelaktion. Andre Rottmann konnte als Kassierer einen ausgeglichenen Vereinshaushalt vorlegen, wie Kassenprüfer Thorsten Schulze Tertilt bestätigte. Nach einstimmiger Entlastung des Vorstands wurde Ina Siemann in den Vorstand gewählt, die Martin Gödel als Beisitzerin ablöst. Geehrt wurden anschließende Robert Austermann und Matthias Witte für 25-jährige Mitgliedschaft, Hermann-Josef Schulze-Zumloh erhielt eine Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft im Hegering Everswinkel.

 

Quelle: http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreiswarendorf/everswinkel-telgte-ostbevern/Hegering-Junger-Vorstand-motiviert-9b43fcb6-5380-4759-85af-567fd39b7daa-ds

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hegering Everswinkel